Nachdem Ortsbrandmeister Uwe Schröder zahlreiche aktive Kameraden und Kameradinnen sowie weitere Gäste auf der Jahreshauptversammlung begrüßt hatte, gedachten die Feuerwehrleute mit den Worten von Diakon Axel Küster den in 2016 verstorbenen Kameraden.

Von lediglich 7 Einsätzen musste der Ortsbrandmeister in seinem Rückblick berichten.

30 Kameraden bilden die Einsatzabteilung der Feuerwehr. 7 Mitglieder stark ist die Altersabteilung und 6 Jugendliche sind in der Jugendfeuerwehr aktiv.

Wehr könnte noch Atemschutzgeräteträger gebrauchen

Betrübt zeigte sich Gemeindebrandmeister Arne Westphal über die mit 4 Mann doch sehr kleine Gruppe der Atemschutzgeräteträger in der Jürgenstorfer Wehr.

Grund zur Freude gab es im letzten Jahr für die Wettkampfgruppe, die beim Samtgemeinde-Feuerwehrtag im Ort sehr gut abgeschnitten hatte.

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen gab es lediglich den Posten des stellvertretenden Ortsbrandmeisters zu besetzen. Ralf Botenwerfer wurde von der Versammlung vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Befördert wurden auf der Versammlung:

  • Felix Botenwerfer zum Löschmeister
  • David Rickers zum Feuerwehrmann

und Sandra Nieman zur Oberfeuerwehrfrau

zweihundert Jahre Erfahrung erreichen die Altersgrenze

Stefan Wehrsich, Thomas Schmidt, Davin Eilmann und Christoph Kubelke wurden mit der Leistungsspange in Bronze geehrt.

40 Jahre im Dienst der Feuerwehr aktiv ist der 1. Hauptfeuerwehrmann Franz Bockelmann, Oberfeuerwehrmann Christoph Meyer ist 25 Mitglied der Feuerwehr.

Der 1. Hauptlöschmeister Adolf Mahnecke wurde von Arne Westphal mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Bronze ausgezeichnet.

Abschließend musste der Ortsbrandmeister mit Klaus Bockelmann (48 Jahre aktiver Dienst), Adolf Mahneke (47), Otto Soetbeer (46), Franz Bockelmann (40), sowie Klaus Ellenberg (34) und Tjark Johnsen über 200 Jahre Erfahrung im Aktiven Dienst in die Altersabteilung verabschieden.


Kontaktdaten:

Feuerwehr Jürgenstorf
Jürgenstorfer Str. 28
21379 Lüdersburg
feuerwehr-juergenstorf.de

Hinterlasse einen Kommentar