Großküche in Lüneburg ausgebrannt | salzsau-panorama.de
Redaktion kontaktieren: +49 172 / 40 44 389|kontakt@salzsau-panorama.de
//Großküche in Lüneburg ausgebrannt

Großküche in Lüneburg ausgebrannt

Trotz des Hinweises eines Busfahrers, der am frühen Morgen um 5:30 Rauch in einem Gebäude in der Lüneburger Heinrich-Böll-Straße bemerkte und die Feuerwehr alarmierte, ist eine im Erdgeschoss beheimatete Großküche komplett ausgebrannt.

Der Schaden von ungefähr 200.000 € dürfte auf einen technischen Defekt eines Kühlschranks entstanden sein.

Eine Arztpraxis, die sich über der Großküche befindet, wurde nur durch Verrauchung in Mitleidenschaft gezogen und musste belüftet werden.

Am gestrigen Mittwochabend haben unbekannte Täter gegen 20:35 einen Postkasten in Reppenstedt zerstört. Der Briefkasten an dr Ecke Händel- / Beethovenstraß wurde mit Knallkörpern zur Detonation gebracht. Hinweise werden unter der Rufnummer 0 41 31 / 66 388 entgegengenommen

Die Polizei konnte Papier- und Briefreste sicherstellen. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

In Kaltenmoor wurde an der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße ein Altpapiercontainer in Brand gesteckt. Zwar konnten der Mitarbeiter des Jugendzentrums sowie zwei 11 und 13 Jahre alte Jungen den Brand löschen, doch am Container entstand ein Sachschaden von ca. 100 €

Die Scheibe einer Moschee in der Dahlenburger Landstraße wurde in der Nacht zum heutigen Donnerstag eingeschlagen. Die Scheibe eines in der Wilhelm-Leuschner-Straße abgestellten Ford wurde zwischen dem 03. Januar, 22 h und dem 4. Januar, 11:30 eingeschlagen.

Hinweise zu den Lüneburger Fällen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0 41 31 / 83 06 – 22 15 entgegen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar