Stadt Lüneburg baut weitere Bushaltestellen um

Liste der umzubauenden Haltestelle bis Ende 2016

0
290
Einsteigen an der Bushaltestelle

Bis ins Jahr 2022, so hat man es sich bei der Stadt Lüneburg zum Ziel gesetzt, will man sämtliche Bushaltestellen der Stadt auf völlige Barrierefreiheit umgerüstet haben.

Aktuell ist man im Südwesten der Stadt dabei, die am stärksten frequentierten Haltestellen umzubauen.

Die Haltestelle ‘Zentralfriedhof’ in der Soltauer Straße wurde gerade fertig gestellt. Im Bereich der Universität ist man bei der Station ‘Scharnhorststraße (Ost) gerade mit der Erneuerung beschäftigt. Die alte Busbucht ist abgerissen und wird durch eine behindertengerechte und verlängerte ersetzt. Bis Ende Juli soll der Umbau abgeschlossen sein.

Die folgenden Bushaltestellen will die Stadt bis zu den Herbstferien erneuert haben:

  • Scharnhorststraße (DJH)
  • Blücherstraße
  • Elbinger Straße
  • Stadtkoppel – beidseitig

und die Haltestelle am Waldfriedhof.

Von den 210.000 €, die der Umbau der 8 Haltestellen kosten soll, werden 160.000 Euro von der Landesnahverkehrsgesellschaft zugeschossen.

Die Reihenfolge, in der die Haltestellen in der Stadt umgebaut werden, richtet sich nach dem Zustand der jeweiligen Bucht, die Zugänglichkeit für eingeschränkt bewegliche Menschen und Müttern mit Kinderwagen oder die von den Fahrern schlecht anzusteuern sind.

Vorrangig werden die Haltestellen mit einem hohen Fahrgastaufkommen saniert.

Kontaktdaten:










Kommentieren Sie den Artikel

Bitte ihren Kommentar eingeben!
Bitte geben Sie ihren Namen ein