Am heutigen Mittag wurden die Feuerwehren Bleckede, Breetze und Garze zu einem Wohnhausbrand alarmiert.

Beim Eintreffen der Brandbekämpfer schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern und dem Dach. Ob sich die fast 80jährige Bewohnerin im Gebäude aufhalten würde, war zu beginn des Einsatzes unklar.

Drei Trupps gingen unter Atemschutz zur Menschenrettung ins Obergeschoss.

Zur weiteren Verstärkung wurde sowohl die Kommunikationsgruppe als auch die Feuerwehren des 4. Zuges nachalarmiert.

Im Einsatz waren neben den 115 Feuerwehrkräften der Rettungsdienst des ASB samt Notarzt, und ein Seelsorger, der sich nach dem leblosen auffinden der Bewohnerin um die Familienangehörigen kümmerte,

Die Polizei beschlagnahmte die Einsatzstelle für weitere Untersuchungen. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 100tsd. Euro