Zu einem Aktionstag gegen den Bau eines 3. oder gar 4. Gleises hatte der Verein AgaDE21 – AnwohnerGegen AusbauDE21 ans bzw. ins Feuerwehrhaus in Deutsch Evern geladen.

Ziel des Vereins war es heute, möglichst viele Bewohner Deutsch Everns zu mobilisieren, mit Einwendungen gegen den Beschluss des Dialogforum Schiene anzukämpfen, die AlphaE-Variante und somit den Ausbau der Gleise durch Deutsch Evern und weitere Gemeinden zu verwirklichen.

Plakat der Bürgeriitiative Deutsch Evern 21 gegen den Gleisausbau im Ort

Mit diesem Plakat warb die Bürgerinitiative 21, Vorgänger des Vereins AgaDE21, für den Kampf gegen das3. Gleis

50 bis 60 schriftliche Einwendungen, so der Vorsitzende Michael Hansen, konnte man in 2 Tagen generieren. Eine Durchwachsene Bilanz, auch wenn einige Bürger die Einwendungen online einreichen wollen. Sie bekamen dafür im Feuerwehrhaus Informationen und Hilfestellung angeboten.

Resultierend aus der, auch der mittäglichen Uhrzeit geschuldeten, etwas mauen Resonanz hat sich der Verein entschieden, am Samstag, 30. April noch einmal einen solchen Aktionstag durchzuführen. Dieser wird dann nicht am etwas abgelegenen Haus der Brandschützer stattfinden, sondern entweder am benachbarten Netto-Markt oder am EDEKA-Markt Mues.

Auch die Bad Bevensener Bürger haben Gelegenheit, ihre Einwendungen persönlich beim Verein einzureichen. Am 29. April wird man in der Zeit von 9:30 h bis 11 h in Bad Bevensen vor der Sparkasse Präsenz zeigen.