Parkgebühren rund ums Rathaus steigen

Aber keine Halbierung der Parkzeit

0
230
Parkautomat

Rund ums Rathaus in Lüneburg sollte demnächst das Parken gewaltig teurer werden. Diesen Plan hatte die Verwaltung in den letzten Wochen der Öffentlichkeit vorgestellt.

In der Reitenden-Diener-Straße, Hinter der Bardowicker Mauer und auf dem Marienplatz sollte nicht nur die Parkgebühr um 20 Cent je Stunde steigen, die Parkzeit sollte im gleichen Zug von 2 Stunden auf 1 herabgesetzt werden.

Man wolle – so die Verwaltung – mit der Verkürzung der Parkzeit den in der Stadt herrschenden Parkdruck senken. Doch mit diesem Argument stieß man nicht nur bei der breiten Bevölkerung auf Unverständnis.

Auch Senioren- und Behindertenverbände in der Stadt und nicht zuletzt die Geschäftsleute liefen gegen dieses Vorhaben Sturm.

Für ältere Menschen wäre ein Einkaufsbummel in der Innenstadt in nur einer Stunde nicht mehr machbar, so die Entgegnungen der Kritiker des Plans. Eine Pause bei einer Tasse Kaffee könnte man dann gänzlich vergessen.

Die Inhaber der zentrumsnahen Geschäfte befürchteten ein Wegbleiben der Konsumenten, würde die Planung in die Realität umgesetzt.

Doch nun hat sich auch der Verkehrsausschuss der Stadt zumindest in Sachen Parkzeit gegen das Projekt ausgesprochen. Die Parkgebühr aber wird um 20 Cent heraufgesetzt. Und Elektrofahrzeuge dürfen dann kostenlos in dem genannten Bereich parken.

Kontaktdaten:










Kommentieren Sie den Artikel

Bitte ihren Kommentar eingeben!
Bitte geben Sie ihren Namen ein