Wenn es brennt, ist die Tatortgruppe der Polizei auf die Unterstützung und Mitarbeit der Feuerwehrleute angewiesen. Schließlich müssen die Polizisten ermitteln, ob ein Brand vorsätzlich gelegt wurde oder ob es durch höhere Gewalt ausgebrochen ist.

Um das Verständnis zwischen den beiden Gruppen zu verbessern und den Feuerwehrleuten zu zeigen, auf welche Details die ermittelnden Beamten angewiesen sind, traf man sich jetzt im Bardowicker Gerätehaus zu einer Führungsfortbildung.

Rege Teilnahme bei der Führungsfortbildung mit der Polizei

Viele Führungskräfte lauschten den Ausführungen der Ermittlungsbeamten.

So ist es für die Polizei von Bedeutung, welche Türen oder Fenster von der Feuerwehr geöffnet wurden. Auch die Tatsache, wo ein Brand am stärksten ausgeprägt war, ist für die Tatortgruppe von Relevanz. Denn durch den Einsatz des Löschwassers können entsprechende Spuren mehr oder minder stark zerstört werden.

Bardowicks Gemeindebrandmeister Sascha Melcher erklärte aufgrund des intensiven und regen Austausches zwischen den Beteiligten, das man sich darauf verständigt habe, diese Art der Führungsfortbildung regelmäßig stattfinden zu lassen.

Kontaktdaten:

Feuerwehr Bardowick
Mühlenstraße 39
21357 Bardowick
feuerwehr-bardowick.de