30 neue Hinweise und zwei Zeugen

Ausstrahlung der Brandstiftung am Stintmarkt bringt den Beamten reichlich Arbeit

0
156
Lösecke-Haus am Lüneburger Stintmarkt von der Ilmenau gesehen

Einen Monat ist es mittlerweile her, das in der ZDF-Sendung Aktenzeichen xy ungelöst der Fall der Brandstiftung am Lösecke-Haus am Lüneburger Stintmarkt gezeigt wurde.

Schon kurz nach der Sendung wurde berichtet, das die Ausstrahlung des Falles rund ein halbes Dutzend neuer Hinweise ergeben hat.

Nun hat die Lüneburger Polizei den Sachstand etwas aktualisiert.

Laut dem Lüneburger Regionalstudio des NDR gab es bislang dreißig neue Hinweise zu der Brandstiftung, welche als 14-facher Mordversuch gewertet wird. Zudem haben sich zwei bislang gesuchte Zeugen bei den Beamten der Sonderkommission gemeldet.

Auch die erstmals für diesen Fall genutzte Möglichkeit, sich via Internet anonym bei der Soko zu melden wurde durch die Hinweisgeber rege genutzt. Zum Bedauern der Beamten kam es aber bislang nicht dazu, das sich ein möglicher Insider der Brandstiftung mit der Ermittlungsgruppe in Verbindung gesetzt hat.

Zu dem aktuellen Stand der Ermittlungen machten die Beamten hingegen keine Angaben.

Kontaktdaten:










Kommentieren Sie den Artikel

Bitte ihren Kommentar eingeben!
Bitte geben Sie ihren Namen ein