24 ha Wald brennen bei Mechtersen

0
199
Feuerwehr Rufnummer 112

Einsatzbefehl für die Feuerwehren der Samtgemeinde Bardowick am frühen Sonnabend morgen. Zwischen Mechtersen und Dachtmissen hat es einen Waldbrand gegeben, der eine Fläche von 24 ha Ausdehnung erreichte.

Laut Gemeindebrandmeister Melcher muss der Brand jedoch schon in der Nacht von Freitag auf Samstag entstanden sein. Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen brannte die betroffene Fläche noch.

Dabei dürfe man sich den Waldbrand nicht wie üblich als oberirdischen Brand vorstellen.

Feuer brennt unterirdisch

In den hiesigen Regionen brenne es meist unterirdisch.

Daher werden die Einsatzkräfte – rund 100 Feuerwehrleute sollen im Einsatz sein – noch geraume Zeit mit den Auswirkungen des Brandes zu tun haben. Zumindest bis in die heutigen Nachtstunden. Denn die gesamte Fläche müsse beregnet und umgegraben werden, um die unter der Oberfläche liegenden Glutnester zu löschen.

Daher kommt auch das Technische Hilfswerk zum Einsatz, das das betroffene Gebiet ausleuchten wird.

Was zum Brand geführt hat, ist noch nicht eindeutig geklärt.

Durch das trockene und heiße Wetter am gestrigen Freitag könne neben den sonstigen Ursachen wie Zigaretten u. ä. auch eine Glasscherbe ausreichen, um einen solchen Flächenbrand auszulösen.

Kontaktdaten:


Kommentieren Sie den Artikel

Bitte ihren Kommentar eingeben!
Bitte geben Sie ihren Namen ein