Polizei warnt vor falschen Beamten | salzsau-panorama.de
//Polizei warnt vor falschen Beamten

Polizei warnt vor falschen Beamten

2017-04-02T17:50:49+02:0011. Dezember 2014|Kategorien: Blaulicht|Tags: , , |1 Kommentar

Die Lüneburger Polizeiinspektion warnt vor Betrügern, die sich als Kripo-Beamte ausgeben. Nachdem sie bei einer 81jährigen Lüneburgerin keinen Erfolg hatten, wandten sich die Kriminellen telefonisch an eine 86jährige Frau. Bei ihr konnten sie mehrere tausend Euro erbeuten.

In der Zeit vor Weihnachten haben die Betrüger Hochkonjunktur. Dabei greifen die Kriminellen nicht nur beim Weihnachtseinkauf oder auf dem Weihnachtsmarkt zu. Sie versuchen ihr Glück bei jeder sich bietenden Möglichkeit.

Die Lüneburger Polizei sucht nach zwei Tätern, die im Laufe des Dienstagnachmittags bei zwei älteren Seniorinnen ihr Glück versucht haben.

In beiden Fällen nahm man telefonisch Kontakt zu den Opfern auf. Bei einer 81-jährigen scheiterte man mit dem Versuch, an Bargeld zu gelangen. Anders bei einer 86 Jahre alten Frau.

Bei ihr schafften es die gesuchten Betrüger, eine 5-stellige Summe zu erbeuten, in dem man ihr vorgaukelte, das man gegen einen Bankangestellten ermittle und ihn mit Hilfe der Seniorin überführen wolle.

Nach einem Fehlvesuch bei zweiter Seniorin erfolgreich

Nach dem die Frau das Geld abgehoben hatte, holten die Täter die Summe an Bargeld bei der Dame zu Hause ab.

Der eine Täter wird wie folgt beschrieben:

ca. 30 Jahre alt ca. 170 cm groß, kräftig, südländische Erscheinung, sprach deutsch mit leichtem Akzent, Bekleidung: dunkel – seriös gekleidet

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, melde sich bitte bei der Polizei Lüneburg unter der Tel.-Nr. 04131-29-2215.

Gleichzeitig bittet die Polizei die Älteren Menschen darum, sich bei entsprechenden Kontaktaufnahmen an Familienangehörige oder andere Vertrauenspersonen zu wenden und die Polizei zu informieren.

Quelle: Presseportal der Polizei

Hinterlassen Sie einen Kommentar