Soderstorf bleibt im Landkreis Lüneburg

Lange Zeit köchelte ein Thema im Südwesten des Landkreises Lüneburg, das eine ganze Samtgemeinde in Bewegung hielt. Die Gemeinde Soderstorf in der SG Amelinghausen überlegte vor einigen Jahren die Option, die Samtgemeinde und somit in den Landkreis Harburg zu wechseln. Das Thema ist nun offiziell vom Tisch

Nicht nur die Gemeinde Neckarsteinach im Süden Hessens hat in der jüngsten Vergangenheit überlegt, ob sie wechseln sollte. Auch im Südwesten des Landkreises Lüneburg überlegte eine Gemeinde, ob sie tauschen sollte. Die Rede ist von der Gemeinde Soderstorf in der Samtgemeinde Amelinghausen.

Letztere wollte allerdings nur den Landkreis, und nicht wie die Südhessen das Bundesland wechseln.

Aufgekommen war die Diskussion um Wechsel oder Nichtwechsel vor ein paar Jahren, als die Samtgemeinden Amelinghausen, Gellersen und Ilmenau eine Fusion anpeilten.

Doch auch nach dem diese Fusion mittlerweile mehr oder weniger vom Tisch ist, köchelten die Wechselphantasien der Gemeinde Soderstorf weiter vor sich hin, ohne das es eine offizielle Stellungnahme der Verwaltung gab.

In dieser Woche nun hat sich der Gemeinderat eindeutig positioniert: Soderstorf bleibt Teil der SG Amelinghausen.

Soderstorf bleibt im Landkreis Lüneburg
Soderstorf bleibt in der Samtgemeinde Amelinghausen und wechselt nicht nach Harburg
Die Lüneburger Landeszeitung zitiert den Rat nun mit den Worten, das die Gemeinde uneingeschränkt loyal zu allen Mitgliedsgemeinden und der Samtgemeinde stehe.

Samtgemeindebürgermeister begrüßt Klarheit

Ob der in der Vergangenheit angestrebte Wechsel allerdings Aussicht auf Erfolg gehabt hätte ist zu bezweifeln. Sowohl Salzhausens Bürgermeister wie auch der Landrat des Landkreises Harburg hätten in einem wenige Wochen vor dem endgültigen Ratsbeschluss geführten Gespräch klar gestellt, das ein Wechsel Soderstorf allenfalls Thema geworden wäre, hätte eine



von oben verordnete Gebietsreform

angestanden.

Und auch Lüneburgs Landrat Nahrstedt stellte klar, das ein Wechsel Soderstorfs für ihn nicht in Frage gekommen wäre!

Amelinghausens Samtgemeindebürgermeister begrüßte die Entscheidung laut LZ mit den Worten das sie nicht nur

richtig und gut

sei, sondern auch dringend notwendig gewesen wäre, damit SG und Einwohner endlich die dringend notwendige Planungssicherheit hätten.


Schreibe einen Kommentar