Die Marktschreier sind wieder in der Stadt | salzsau-panorama.de
//Die Marktschreier sind wieder in der Stadt

Die Marktschreier sind wieder in der Stadt

2017-04-15T21:08:37+02:0012. November 2014|Kategorien: Stadt Lüneburg|Tags: , |2 Kommentare

Es ist wieder soweit: Der Lüneburger Marktplatz wird wieder zum Mekka der lautstarken Verkäufer. Der Martinimarkt 2014 steht an. Auf 1000 m² bieten rund 160 Marktschreier ihre Waren feil. Und natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz.

Alljährlich am 2. Donnerstag im Monat November fallen sie in die Lüneburger Innenstadt ein, und schlagen ihre Zelte auf dem Lüneburger Marktplatz auf:

Die Rede ist von den Marktschreiern auf dem Martinimarkt.

Rund 160 von ihnen werden am morgigen Donnerstag von 8 bis 18 h wieder dafür sorgen, das sie beim Feilbieten ihrer Waren nicht zu überhören sein werden.

Von Lebensmitteln wie Wurst, Gemüse oder Obst, über Accessoires wie Blumen bis hin zu Bürsten und Autopflegemitteln werden sie wieder alles mögliche mit markigen Sprüchen an den Mann oder die Frau bringen.

Auf 1000 m² bieten die Jahrmarktsbeschicker aber natürlich auch wieder alles fürs leibliche Wohl. Auch wenn die Temperaturen in diesem Jahr recht milde ausfallen dürften, kann man sich schon mal am Glühwein laben oder die eine oder andere Curry- oder Bratwurst für den kleinen Hunger zwischendurch zu sich nehmen.

Und für die Kleinsten sorgt das Kinderkarussell für den Zeitvertreib.

2 Kommentare

  1. Hendrik 16. November 2014 um 22:04 Uhr - Antworten

    Cool; ein Blog der über die nähere Region berichtet.

    Ich konnte den Markt leider nicht besuchen, da ich arbeiten musste. Schade das man sowas nicht am Wochenende macht.

    Gruß

    Hendrik

    • Marcus 16. November 2014 um 22:52 Uhr - Antworten

      Hallo Hendrik!

      Freut mich, das Du meinen Blog gefunden hast. Ich werde versuchen, so gut und viel wie möglich aus der Region zu berichten.

      Gruß

      Marcus

      PS: Ich freue mich natürlich auch über Hinweise über berichtenswertes

Hinterlassen Sie einen Kommentar