Foto-Tegeler! Das steht in Lüneburg für Hochwertige Arbeit vom Profi. Ob Bewerbungsfoto, Passbild oder Hochzeitsfoto – für alles ist das Geschäft in der Wallstraße eine gute Adresse. Jedoch endet mit dem 31. Oktober 2014 eine weitere Ära Inhabergeführter Geschäfte in Lüneburg.

Egal ob man ein Passbild machen lassen wollte, ein Bewerbungsfoto brauchte oder die schönsten Momente seiner bevorstehenden Hochzeit für die Nachwelt festhalten lassen wollte – Foto-Tegeler in der Roten Straße war stets eine gute Adresse. Natürlich auch für alles rund ums Foto und Fotografieren.

Und in der Tat: seit heute muss man in der Vergangenheitsform sprechen. Denn mit Geschäftsschluss am heutigen 31. Oktober hört ein weiteres, Inhabergeführtes Lüneburger Traditionsgeschäft auf zu existieren.

Der jetzige Geschäftsinhaber geht in Rente und hat keinen adäquaten Nachfolger für das seit 1929 in Lüneburg existierende Geschäft gefunden.

Eines der letzten Inhabergeführten Geschäfte

Damit reiht sich Foto-Tegeler ein in eine lange Reihe Lüneburger Geschäfte, die noch vom Inhaber selbst geführt wurden und in den letzten Jahren geschlossen haben. Jeder Ur-Lüneburger wird sich sicher noch an das Haushalts- und Eisenwarengeschäft Popken erinnern. Viele Brillen- und Kontaklinsenträger dürften Kunde bei Optiker Strehl gewesen sein.

Ein großes und wohl auch überregional Bekanntes Unternehmen war das Bekleidungsgeschäft Hedemann. Und Leseratten gingen bis vor kurzem in der Buchhandlung Perl ein und aus.

Das sind nur einige Beispiele für Geschäfte, die eine mehr oder minder lange Tradition im Herzen Lüneburgs hatten und die entweder aus Altersgründen geschlossen wurden oder weil ein anderer Mieter mehr zu zahlen in der Lage war. Aus vielen Adressen wurden demzufolge auch Filialen der großen Modeketten.

Wer in Lüneburg nun ein Passbild, ein Bewerbungs- oder Hochzeitsfoto braucht oder machen lassen möchte, hat mit dem heutigen Tag eine Auswahloption weniger. Für ein Oberzentrum, als das sich Lüneburg sieht ist dies kein gutes Zeugnis.